»Das ist transparente Kommunikation und gelebte Nachhaltigkeit in Bayern.«

Thomas Bacher von Liebling

Die Zukunft ist transparent

Die Schäferei Fröwis in der Nähe von Wasserburg ist einer unserer Partner. (Foto von Schnoifabrik)

 

Für uns ist die Herstellung des eigenen Garns aus bayerischer Merinowolle innovativ und ein wichtiger Blick hinter die Kulissen. Die Wolle beziehen wir direkt vor Ort, bei bayerischen Schafbauern aus der Region. Das ist für uns nicht nur ein großer Schritt in die Zukunft, sondern ein noch größerer Schritt in Richtung Transparenz, die uns allen sehr am Herzen liegt.

Durch die Zusammenarbeit mit lokalen Produzenten können wir jeden einzelnen Produktionsschritt dokumentieren und direkt nachvollziehen, wo das Garn herkommt, wie die Schafe gehalten werden und welche Menschen dahinter stecken. Wir wollen lokale und kleine Produzenten fördern und die Menschen hinter den einzelnen Produkten in den Mittelpunkt stellen.

Mehr Informationen dazu findet ihr auf  www.bavarian-wool.de

Die Scherung

Mähdusa

Unser Garn spinnen wir beim Familienbetrieb Ferner Wolle in Österreich.

 

Unsere Marke MÄHDUSA steht für artgerechte Haltung, faire Löhne und heimatpflegendes Wirtschaften bei dem Mensch, Tier und die Natur in den Fokus rücken.

Für uns ist die Herstellung des eigenen Garns innovativ und ein wichtiger Blick hinter die Kulissen. Wir spinnen sozusagen das Garn neu und setzen dabei auf lokale Produzenten und Nachvollziehbarkeit. Die erste limitierte Auflage unserer Janker mit dem MÄHDUSA-Garn aus bayerischer Merinowolle ist ab sofort im Shop erhältlich.

In der Garnspinnerei